+49 351 463 32454
monika.luedtke@tu-dresden.de

Blog

Lasch: Linguistik trifft Literaturwissenschaft

Linguistik trifft Literaturwissenschaft Seminar im 2. Studienjahr Prof. Dr. Alexander Lasch Mittwoch, 3. DS / ABS/2-07 Beginn: 17.10.2018 Im Seminar werden Möglichkeiten der maschinellen Autorschaftsidentifikation bzw. Stilanalyse aus dem Methodenpool der Forensischen Linguistik als Hypothesengenerator für die Interpretation literarischer Texte vorgeschlagen. Einer der Orte, an denen solch ein methodischer Neuzugang besondere Relevanz haben dürfte, ist…
Weiterlesen

Veletić: Mehrsprachigkeit

Mehrsprachigkeit Seminar im 2. Studienjahr Sebastian Veletić Montag, 4. DS / ABS/2-09/U In der heutigen globalisierten und multikulturellen Gesellschaft ist der alltägliche Gebrauch von mehr als einer Sprache inzwischen eher die Regel als die Ausnahme, sodass Mehrsprachigkeit zu einem bedeutsamen linguistischen Forschungsgegenstand herangewachsen ist. Ziel des Seminars ist es, Mehrsprachigkeit aus spracherwerbstheoretischer sowie aus sozio-,…
Weiterlesen

Aehnelt: Transkription einer Reiseerzählung aus der frühen Neuzeit

Transkription einer Reiseerzählung aus der frühen Neuzeit Seminar im 2. Studienjahr Sandra Aehnelt Montag, 2. DS / W 48/002/U – Beginn: 15.10.2018 Verschriftlichte Reiseberichte existieren, seitdem es Reisen gibt, jedoch nicht im gegenwartssprachlichen Verständnis, sondern vielmehr in Form von Logbüchern etc. Doch ab dem 15. Jahrhundert entstanden im Rahmen diverser Pilgerfahrten mehr und mehr deutschsprachige…
Weiterlesen

Rummel: Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten

Einführung in das Wissenschaftliche Arbeiten Übung im Erweiterten Basismodul Marlene Rummel Blockseminar Vorbesprechung: Freitag, 12.10.2018, 3. DS / BSS 117 Die Übung ist Bestandteil des Erweiterten Basismoduls Sprache und Kultur/Sprachsystem und Sprachgeschichte (Germanistische Sprachwissenschaft) im neuen Fach-BA Germanistik und ist speziell für Studierende des ersten Studienjahres konzipiert. Gegenstände des Seminars sind wesentliche Formen des wissenschaftlichen…
Weiterlesen

Hünecke: Einführung in die germanistische Sprachwissenschaft (Basismodul)

Einführung in die germanistische Sprachwissenschaft | Vorlesung und Einführungskurse/Übungen (Basismodul) Prof. Dr. Rainer Hünecke Montag, 2. DS / HSZ 03/H (Vorlesung) und Dienstag, 4. DS / WIL A 317/H oder Mittwoch, 3. DS / ABS E 08/H oder Donnerstag, 3. DS / GER 38/H Das Modul führt in die Methoden und Gegenstände der germanistischen Sprachwissenschaft…
Weiterlesen

Semantisch motiviertes KONSTRUKTIKON (Work in Progress)

Bereits im Vortrag Konstruktionsgrammatik und Framesemantik (Dresden, 09.07.2018) hatte ich Überlegungen zu einem semantisch motivierten KONSTRUKTIKON des Deutschen zunächst nur bis zur Grenze der Periphrase konkret und publik gemacht, die an Lasch 2016 anschließen, aber bisher weder ausgearbeitet waren, noch präsentiert worden sind. Sie stehen in enger Verbindung zu den Arbeiten, die in Düsseldorf den…
Weiterlesen

Viel Feind, viel Ehr? Zur Kritik von Hubert Haider am „Minimalist Program“ und der „Construction Grammar“

Alexander Lasch. 2018. Viel Feind, viel Ehr? Zur Kritik von Hubert Haider am „Minimalist Program“ und der „Construction Grammar“. OA-Publikation via Qucosa. Persistente und zitierfähige URN: urn:nbn:de:bsz:14-qucosa2-317697. Wer unter dem Titel Grammatiktheorien im Vintage-Look – Viel Ideologie, wenig Ertrag einen fast 50seitigen Aufsatz publiziert, hat offenbar ein Anliegen. Als interessierter Leser erhofft man sich, dass sich Haider dezidiert…
Weiterlesen

Studentische Hilfskraft ab Oktober 2018 dringend gesucht!

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams ab dem 1. Oktober 2018 dringend eine Studentische Hilfskraft (SHK). Zu Ihren Aufgaben zählen vor allem Tätigkeiten im Bereich der Onlinekommunikation und der Betreuung digigaler Infrastruktur des Lehrstuhls: Pflege der Lehrstuhlwebsite und des Blogs der Professur, Betreuung der „Social Media“-Kanäle des Lehrstuhls und der „Zeitschrift für Rezensionen zu germanistischen…
Weiterlesen

Studienstart

Wir freuen uns, dass Sie sich für ein Studium an der TU Dresden interessieren bzw. sich schon bereits dazu entschlossen haben, in Dresden zu studieren. Die Fakultät „Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften“ unterstützt Sie als Studienanfänger·innen in Fach-Bachelor-, Fach-Master- und in den Lehramtsstudiengängen beim Studienstart an der TU Dresden. Die zentrale Begrüßungsveranstaltung findet statt am Montag, den…
Weiterlesen

„Intertextualität. Vom Zitat bis zur Anspielung in Texten der deutschen Sprache vom 8. bis zum 18. Jahrhundert“ // Internationale Fachtagung im Juni 2019 an der TU Dresden

Internationale Fachtagung Intertextualität. Vom Zitat bis zur Anspielung in Texten der deutschen Sprache vom 8. bis zum 18. Jahrhundert Technische Univerität Dresden 13. bis 15. Juni 2019 Organisation: Rainer Hünecke Call for Papers Neben den Merkmalen Kohäsion, Kohärenz, Intentionalität, Akzeptabilität, Informativität und Situativität ist allgemein als siebentes Merkmal das der Intertextualität als eines der grundlegenden Merkmale von Textualität…
Weiterlesen

Lehrinhalte für das Wintersemester 2018

Im Vergleich zur Vorankündigung der Lehrveranstaltungen der Professur für germanistische Linguistik und Sprachgeschichte für das Wintersemester 2018 haben sich zwar kurzfristig noch einige Änderungen ergeben, aber thematisch ist das Angebot nun noch etwas breiter. Die vorläufige Planung inkl. Themen und Ankündigungstexten finden Sie hier (*.pdf). Im Verlauf des Sommers werden nach und nach die betreffenden Blogartikel…
Weiterlesen

Selbstevaluation (Vorlesung „Kognitive Linguistik“)

Testweise biete ich in diesem Semester die ‚Klausur‘, die gerade in diesem Moment stattfindet, auch zur Selbstevaluation (ohne verbindliche Benotung oder einen Leistungsnachweis) an. Wenn Sie möchten, können Sie die Vorlesung zur „Kognitiven Linguistik“ nachverfolgen (Aufzeichnungen, Präsentationen) und dann die im Wortlaut identische ‚Klausur‘ hier elektronisch absolvieren. Das ist, um das noch einmal deutlich zu…
Weiterlesen

„Diese gehören kalt zu geben“. Die Konstruktion „gehören“ mit Qualitativ

Alexander Lasch (2018): Diese gehören kalt zu geben. Die Konstruktion gehören mit Qualitativ. In: Sprachwissenschaft 43,2. 159-185. Die folgenden Überlegungen sind im Zusammenhang der Studien zu nonagentiven Konstruktionen des Deutschen zu sehen. Im Beitrag wird das Verb gehören in Konstruktionen des Typs gehören mit erweitertem Infinitiv mit zu im Mittelpunkt stehen, die in historischen Korpora nachzuweisen sind und einen Beitrag zum…
Weiterlesen

Konstruktionsgrammatik II: ZEIT-Formen (Vorlesung „Kognitive Linguistik“) (TU Dresden // GSW)

Die Fehler in der Präsentation (Futur I: Referenzzeit = Ereigniszeit, nach Sprechzeit) bereinigt: https://goo.gl/Hw7KVs. Und: Gibt es denn überhaupt so etwas wie ein Doppelfuturperfekt oder nichtfaktisches Doppelpräsensperfekt? Die einfache Antwort lautet: Ja. „und also wol die meiste gegen diese werden votirt gehabt haben“ (Spener) – ein Dankeschön an Ronny Steinicke. ~~~ Wie angekündigt werden die…
Weiterlesen