+49 351 463 32454
monika.luedtke@tu-dresden.de

Kommunikation via Telegram

Ich hatte jetzt 100 Tage Zeit, mich mit den Kommunikationsmöglichkeiten des universitätsinternen Portals OPAL genauer auseinanderzusetzen. Die Folge wird sein, dass ich zum Sommersemester wieder auf bereits bewährte externe Dienste setze — nur die offizielle Einschreibung wird weiterhin über OPAL laufen. Den Beginn macht bereits jetzt zum Abschluss des Wintersemesters Telegram. Folgende Informations- und Kommunikationsmöglichkeiten sind bereits eingerichtet:

@AktuelleInformationen

Aktuelle Informationen rund um Ihr Studium der germanistischen Linguistik an der TU Dresden. Sie werden hier über Termine, Lehre (inkl. aktueller Änderungen) und forschungsrelevante Themen benachrichtigt. Aus dem Kanal heraus können Sie via Verlinkung auch auf die anderen Gruppen zugreifen.:

Für kurze Fragen und Rückmeldungen haben Sie die Möglichkeit, uns hier direkt zu kontaktieren.

Für Ihre Fragen und schnelles Feedback speziell zu Ihren Qualifikationsarbeiten (BA, MA, Dissertation). Neben (1) dem gemeinsamen Austausch besteht (2) die Möglichkeit, kollaborativ an einer Bibliographie zu arbeiten und diese zu nutzen. Im Moment sind die Bereiche Grammatik, Diskurslinguistik und Leichte & Einfache Sprache in Bearbeitung. Darüber hinaus werden (3) Hinweise zur Anfertigung wissenschaftlicher Arbeiten aus erster Hand gegeben. Schließlich wird (4) auch technische Unterstützung angeboten.

Je nachdem, wie diese Möglichkeiten genutzt werden, sind Erweiterungen des Dienstes in Vorbereitung.

Über die Kommunikationsplattform hinaus werden auf freiwilliger Basis Kontaktinformationen für die direkte Kontaktaufnahme ausgetauscht. Kollaboratives Arbeiten wird über die Plattform Trello gefördert, wo auch eine Arbeitsplattform für Linguistik in 60 Sekunden enstehen wird. Voraussetzung für die Nutzung dieser Möglichkeiten ist, dass Tools Verwendung finden, die für alle verbreiteten Plattformen funktionstüchtige Applikationen zur Verfügung stellen:

  • Desktop: eigenständige Applikationen für Windows, Mac und Linux bzw. browsergestützte Lösungen
  • Mobile: eigenständige Applikationen für iOS und Android

Damit ist sichergestellt, dass gemeinsamer Austausch und die Zusammenarbeit jederzeit gewährleistet sind, ohne durch technische Hürden gebremst zu werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.